In der Gesellschaft wirken

Aus tiefster ├ťberzeugung f├╝r Mensch und Natur

Gemeinwohl Vegetarisch

Vegetarisch und Gesund

Mehr erfahren
Wirtschaften mit der Natur

Wirtschaften mit der Natur

Mehr erfahren
veganes Bio Restaurant

Familien-unternehmen

Mehr erfahren
Respekt vor dem Tier

Respekt vor dem Tier

Mehr erfahren
Wissen wo┬┤s herkommt

Wissen wo’s herkommt

Mehr erfahren

Erkl├Ąrung

Was bedeutet Gemeinwohl ?

Seit ├╝ber 70 Jahren stehen wir f├╝r gesunde Lebensmittel, welche im Einklang mit der Natur erzeugt werden. In dieser Dimension m├Âchten wir auch in der Zukunft noch st├Ąrker werden und uns konsequent weiterentwickeln. Als Familienunternehmen ist es uns aber gleichfalls wichtig, dass unser Wirken sich auch auf andere Bereiche entfaltet. Daher m├Âchten wir unser Handeln konsequent dem Prinzip der Gemeinwohl-├ľkonomie unterordnen. Hierbei richtet sich unser Handeln nicht ÔÇ×nurÔÇť an ├Âkologischen Ma├čst├Ąben aus, sondern an einem ganzheitlichen Wirken f├╝r das Wohl aller. Hier m├Âchten wir jeden Tag besser werden, daher haben wir uns 2022 zum ersten Mal Gemeinwohl-Zertifizieren lassen. Wir sind fest davon ├╝berzeugt, dass die ÔÇ×Gemeinwohl- ├ľkonomieÔÇť langfristig das Beste f├╝r unser gesellschaftliches Zusammenleben und das Beste f├╝r unseren Planeten sein wird.

Tress Gemeinwohl
Tressbr├╝der vegetarisch und gesund

Kreativ sein

Vegetarisch und gesund

Wir sind davon ├╝berzeugt, dass das Fleisch in der Zukunft nur noch als Beilage dienen sollte.
Daher hat die kreative vegetarische K├╝che f├╝r uns einen besonderen Stellenwert in allen Restaurants. Dar├╝ber hinaus steht f├╝r uns eine gesunde, aber genussvolle Bio-K├╝che im Fokus. Hierbei orientieren wir uns an einer vollwertigen K├╝che, wo bspw. Zucker eine untergeordnete Rolle spielt.

Nat├╝rliche Ressourcen

Wirtschaften mit der Natur

ÔÇ×Die Natur macht den TellerÔÇť so lautet unsere Maxime.
Regionale und saisonale Lebensmittel stehen daher f├╝r uns im Mittelpunkt. Bereits im Anbau bevorzugen wir grunds├Ątzlich demeter- und Bioland Produkte, da wir hier unser Idealbild der Landwirtschaft wiederfinden. Dieses Handeln zieht sich in unserer Infrastruktur weiter. Z.B. kommt unsere W├Ąrme aus Abw├Ąrme oder Hackschnitzel. Unser Strom ist zu 100% ├ľkostrom und auf dem Dach unserer Produktion erzeugen wir unseren Strom selbst.

Tressbr├╝der wirtschaften mit der Natur
Tressbr├╝der Familienunternehmen

Bio-Vielfalt

Familienunternehmen

Als Familienunternehmen ist es unsere Pflicht positiv in der Gesellschaft zu wirken.
F├╝r uns bedeutet dies die Werte einer Familie wie: Zusammenhalt, Vertrauen und Liebe in die Gesellschaft zu tragen. Wobei man auch ganz Famili├Ąr streiten darf. Das christliche Menschenbild ist in unserer Familie schon jeher ein Anker.

Tierwohllabel ÔÇô nicht notwendig

Respekt vor dem Tier

In unseren Restaurants hat die Ganztieresverwertung einen besonderen Stellenwert.
Wenn Fleisch dann m├╝ssen wir die komplette Wertsch├Âpfungskette kennen und das ganze Tier verarbeiten. Neben der Haltung sind besonders kurze Transportwege von der Aufzucht bis zur Schlachtung nur ein Merkmal.

Tressbr├╝der respekt vor dem Tier
Simon Tress Landwirtschaft Tressbr├╝der

Wertsch├Ątzungskette

Wissen wo’s herkommt

Besonders bei Lebensmitteln haben wir als Hersteller eine besondere Verantwortung.
Wenn wir hochwertige Lebensmittel in den Verkehr bringen m├╝ssen wir auch wissen wo diese herkommen. Daher stellen wir unsere Erzeuger und Landwirte in den Mittelpunkt. Nur gemeinsam mit ihnen gelingt uns ein wirklich gutes Produkt. Aber nicht nur das auch bei der Herstellung m├Âchten wir transparent sein.

1950
1986
1990
1994
1996
2001
2005
2008
2008
2009
2009
2014
2015
2016
2020
2020
2022

1950

1950

Unser Gro├čvater Johannes Tress sen. stellt die Landwirtschaft nach den biologisch-dynamischen Kriterien um. Zu dieser Zeit zu erkennen was richtig f├╝r uns Menschen ist, ist nicht hoch genug zu sch├Ątzen.

1950

1986

1986

Inge Tress f├╝hrt die vegetarische Vollwertk├╝che von Dr. Bruker im Gasthof ein.

1986

1990

1990

Die K├╝che im alten Gasthof wird umgebaut.

1990

1994

1994

Johannes Tress streicht Softdrinks wie Coca Cola von der Karte und verbietet das Rauchen im Restaurant.

1994

1996

1996

Inge Tress und Johannes Tress kaufen ein Mehrfamilienhaus und bauen es zum heute ersten Biohotel in Baden-W├╝rttemberg um

1996

2001

2001

Johannes Tress entwickelt die Event-Location Schloss Ehrenfels

2001

2005

2005

Daniel steigt in das Unternehmen ein und startet das Projekt Wimsen

2005

2008

2008

Unser Vater Johannes Tress verstirbt nach langer Krankheit

2008

2008

2008

Simon steigt in das Unternehmen ein und leitet die Kulinarik

2008

2009

2009

Wir rei├čen den Schweinestall ab und bauen die Biomanufaktur mit Kochschule

2009

2009

2009

Dominik steigt in das Unternehmen ein und startet das Projekt Convenience

2009

2014

2014

Die Suppenproduktion wird um 500m┬▓ erweitert

2014

2015

2015

Christian steigt zu 100% in das Unternehmen ein und f├╝hrt die Finanzen

2015

2016

2016

Die Suppenproduktion wird nochmals um 600 m┬▓ erweitert

2016

2020

2020

Wir bauen die Zimmer in unserem BIO-Hotel zu kleinen Boutique-Zimmern um.

2020

2020

2020

Das weltweit erste Bioland- und demeter Fine Dining Restaurant ÔÇ×1950ÔÇť mit CO2-Men├╝ entsteht

2020

2022

2022

Die Convenience-Produktion wird am Standort Gauingen gebaut

2022

Wir packen das an

Unsere Projekte

Aufforsten

Eden Reforestation Projects

Abholzung ÔÇô ein Problem, welches auf der ganzen Welt vorhanden ist.
Wir unterst├╝tzten ÔÇťEden Reforestation ProjectsÔÇŁ. Diese arbeiten mit den lokalen Dorfbewohnern zusammen und bilden diese aus, um neue B├Ąume zu pflanzen.

Hierbei wird nach der Methode ÔÇťEmploy to PlantÔÇŁ gearbeitet ÔÇô das hei├čt, die Dorfbewohner werden f├╝r das B├Ąume pflanzen fest angestellt und k├Ânnen sich den t├Ąglichen Bedarf wie Nahrung, Unterkunft, Kleidung und Medizin leisten. Gepflanzt werden immer einheimische Baumarten des Gebietes. So beginnt St├╝ck f├╝r St├╝ck die Wiederaufforstung der W├Ąlder.

0
B├Ąume gepflanzt

Artenschutz

Mellifera E.V.

Bei unserer Klimasuppe The Beetress spenden wir f├╝r jeden verkauften Suppenbecher 10 Cent an den Verein Mellifera e. V.
Der gemeinn├╝tzige Verein Mellifera e. V. setzt sich seit 1985 f├╝r den Schutz von Biene, Mensch und Natur ein. Zusammen mit Mellifera e. V. wird auf der Schw├Ąbischen Alb eine Bl├╝hende Landschaft f├╝r die Bienen entstehen.

0
m┬▓ in Pflanzung
Krebskranke F├Ârderverein EV

Botschafter

F├Ârderverein f├╝r
Krebskranke Kinder T├╝bingen E.V.

Unser erstes Projekt als Botschafter war es, dem F├Ârderverein f├╝r das Eltern- und f├╝r das Familienhaus zwei K├╝hlschr├Ąnke zu kaufen, welche wir von da an mit unseren Convenience-Produkten best├╝cken, damit die Eltern der krebskranken Kinder kostenlos und jederzeit eine warme Mahlzeit zur Verf├╝gung haben.
Zudem ├╝bernehmen wir jedes Jahr auf dem Sommerfest des Vereines das Catering, welches wir selbstverst├Ąndlich gerne kostenlos zur Verf├╝gung stellen.
Auch in unseren vier Bio-Restaurants werden wir aktiv. So spenden wir f├╝r jedes Kinder-Essen, welches bestellt wird 1 ÔéČ an den F├Ârderverein.
Bereits bevor wir Botschafter waren, haben wir uns stark f├╝r den Verein eingesetzt. So fand bereits 2016 ein Benefizfu├čballspiel der Spitzenk├Âche gegen Stars und anschlie├čende Charity Gala in Ehestetten f├╝r den F├Ârderverein f├╝r krebskranke Kinder T├╝bingen statt. Die Veranstaltung wurde von uns organisiert und wir sind stolz darauf, hierbei 17.000 ÔéČ f├╝r den Verein an Spenden gesammelt zu haben.

Aktiv sein

Fridays for Future

Was ist eigentlich #fridaysforfuture?
#fridaysforfuture ist ein Zusammenschluss junger Menschen auf der ganzen Welt, die unabh├Ąngig sind und f├╝r mehr Ernsthaftigkeit in der Klimapolitik streiken. Vorbild f├╝r diese Bewegung ist Greta Thunberg. Die Klimakrise stellt f├╝r die Stabilit├Ąt der ├ľkosysteme unseres Planeten und f├╝r Millionen von Menschen eine existenzielle Bedrohung dar. Eine ungebremste Erderw├Ąrmung ist eine enorme Gefahr f├╝r Frieden und Wohlstand weltweit. Mit der Bewegung #fridaysforfuture m├Âchten junge Menschen Politiker und Entscheider zu mehr Klimaschutz zu bewegen.

Und was hat das mit uns zu tun?
Unser Familienunternehmen steht seit ├╝ber 70 Jahren f├╝r die F├Ârderung der biodynamischen Landwirtschaft, einem bewussteren Umgang mit Mensch und Natur und mit dem schonenden Umgang unserer nat├╝rlichen Ressourcen.

Wir sind fest davon ├╝berzeugt, dass wir jungen Menschen unterst├╝tzen sollten die sich aktiv f├╝r etwas einsetzen. In diesem Fall f├╝r die Rettung unseres Planeten. Daher stehen wir voll hinter den FFF-Aktivit├Ąten.

Fridays for Future

CO2-Men├╝ Essen f├╝rs Klima

Mit unseren Veganen Bio Fertiggerichten zeigen wir, wie genussvoll und einfach veganes Essen sein kann und wie schnell du deinen CO2-Fu├čabdruck im Vergleich zu einem Fleischgericht verbessern kannst.

Gemeinsam mit dem Schweizer Institut Eaternity ermitteln wir bei unseren veganen CO2-Men├╝s, sowie in unserem Restaurant ÔÇ×1950ÔÇť den CO-2-Aussto├č. Wir m├Âchten hierbei Genussvoll und ohne Zeigefinger die M├Âglichkeit f├╝r den fleischreduzierten Genuss bieten.

zum Shop

Natur erhalten

Unsere Partnerschaft mit Cleanhub

Leider schaffen wir es nicht unseren Plastikanteil komplett eigenst├Ąndig zu neutralisieren. Daher haben wir seit Oktober 2020 eine Partnerschaft mit Cleanhub. Diese haben sich zum Ziel gesetzt, unseren Planeten von Plastikm├╝ll zu befreien. Vor allem unsere Meere werden durch das viele Plastik verschmutzt.

Um dies zu verhindern, hat Cleanhub einen T├╝r-zu-T├╝r- Service in stark verschmutzten K├╝stenregionen ins Lebe gerufen, um Plastik abzufangen, bevor es ├╝berhaupt in die Natur gelangen kann.

Die Sammel-Leistungen werden von Frauen Selbsthilfegruppen in Edavanna, Indien erbracht und schaffen wichtige Arbeitspl├Ątze in der Region.

Mehr erfahren
0
Kilogramm Plastik aus stark verschmutzten K├╝stenregionen gesammelt